Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
   
26.04.2017
Alles perfekt
Neuer Kunstrasenplatz für Eintracht Münster

Freude und Erleichterung bei der CDU-Kommunalpolitik und dem Sportverein Eintracht Münster über den neuen Kunstrasenplatz der Sportanlage St. Mauritz. „Wo die Werse einen Bogen macht“ (Vereinsslogan) trafen sich jetzt der örtliche CDU-Ratsherr Walter von Göwels (rechts) und Bezirksvertreter Hartmut Drews (links) mit Eintracht-Geschäftsführer Friedel Bleckmann. Gemeinsames Fazit: „Alles perfekt.“ Die CDU hatte sich für den neuen Kunstrasenplatz stark gemacht.



26.04.2017
Schulpolitik der Landesregierung gegen Elternwillen
Allein in Münster wechselten 44 Schüler zurück in Förderschulen

 In Münster sind in den vergangenen zwölf Monaten 44 Schüler aus dem gemeinsamen Lernen („Inklusion“) zurück in eine Förderschule gewechselt. „Dies zeigt das eindeutige Interesse an den Förderschulen trotz der Beschränkungen durch die Landesregierung“, sagt die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Ratsfrau Angela Stähler. Die Landesregierung habe die Mindestschülerzahl für Förderschulen viel so hoch angesetzt, nur um diesem Schultyp den Garaus zugunsten des umstrittenen gemeinsamen Unterrichts behinderter und nicht behinderter Schüler zu machen. „Wenn dennoch dorthin zurückwechselt wird, ist die Politik gegen den vielfachen Elternwillen gerichtet und muss nach der Landtagswahl am 14. Mai korrigiert werden, um die Förderschulen zu erhalten“, so die führende Schulpolitikerin der CDU-Ratsfraktion. Zuletzt musste in Münster mit der Uppenbergschule wegen der rigiden rot-grünen NRW-Schulpolitik eine Förderschule geschlossen werden.




25.04.2017
CDU für Sportpark Berg Fidel mit Sanierung des Preußen-Stadions an der Hammer Straße

Die Rathaus-CDU wird dem Bebauungsplan „Sportpark Berg Fidel“ mit der weiteren Sanierung des Preußen-Stadions zustimmen und damit nach den Worten ihres Fraktionsvorsitzenden Stefan Weber „der Verantwortung für das städtische Stadion an der Hammer Straße gerecht, für das in den vergangenen Jahren bereits rund 10 Millionen Euro städtischer Mittel aufgewendet worden sind.“ Auch der SC Preußen-Vorsitzende Christoph Strässer sagte am Montagabend (24. April) als Gast der CDU-Ratsfraktion, „die sportliche Nutzung des Stadions an der Hammer Straße sollte aufrecht erhalten bleiben.“



   
Suche
     



Ihre Ansprechpartner
Suchen Sie zu einem Thema den passenden Ansprechpartner?

Wählen Sie bitte aus folgenden Themen aus, was Ihrem Anliegen am nächsten kommt.

Startseite | Kontakt | Impressum | © CDU-Ratsfraktion Münster | Realisation: Sharkness Media | 0.30 sec. | 69795 Views