Ausbau der Margaretenschule sichert Grundschulversorgung

Walter von Göwels: Dreizügigkeit wegen der neuen Baugebiete notwendig

„Die Dreizügigkeit der Margaretenschule war umstritten, umso größer ist der Erfolg jetzt.“ Mit diesen Worten kommentiert der örtliche CDU-Ratsherr Walter von Göwels die anstehende Entscheidung über die Zukunft dieser Grundschule. Angesichts der neuen Wohnungen, die am Maikotten und auf dem jetzigen WDR-Gelände mit allein 120 Wohneinheiten entstehen, sei der Ende August im Rat der Stadt anstehende Grundsatzbeschluss zum Ausbau der Margaretenschule sinnvoll und notwendig.

Zusammen mit der Pleisterschule wird mit dem Ausbau der Margaretenschule laut Walter von Göwels die Grundschulversorgung im Bereich zwischen Warendorfer und Wolbecker Straße einschließlich Schmittingheide östlich des Kanals und der Umgehungsstraße in Zukunft sichergestellt.