Gut für Handorf

CDU-Kommunalpolitiker überzeugt von neuem Badkonzept im Osten

Handorf – CDU-Kommunalpolitiker haben sich jetzt an Ort und Stelle ein Bild gemacht vom künftigen Standort des Handorfer Bürgerbades im Osten des Stadtteils. Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek, Bürgerbad-Geschäftsführer Ralf Thaleiser, Bezirksvertreterin Silke Busch und Münsters Bürgermeisterin Karin Reismann (im Bild v. l. n. r.) trafen sich am Baugrundstück. Sie zeigten sich überzeugt davon, eine für Handorf gute Entscheidung getroffen zu haben, die den Belangen des Schul-, des Vereins- und des öffentlichen Sports gerecht wird.

Wichtig sei, dass es einen direkten Übergang vom bisherigen Hallenbad auf die neue Schwimmstätte gebe. Das bisherige Badgelände wird dem Wohnungsbau dienen und mit anderen Sportstätten an den neuen Standort umziehen. Ab 2020 soll hier geschwommen werden. Die Kosten liegen bei 8 Millionen Euro.